Die Kampfrichterlizenz gilt für einen Zeitraum von zwei Jahren. Es gilt die eingetragene Jahreszahl.

Landeskampfrichter C

Mindestgraduierung 3. Kyu. Mindestalter 15 Jahre.
Nach Teilnahme am Vorbereitungslehrgang `TEIL I´ erfolgt die Lizenzierung als Landeskampfrichter C.

Landeskampfrichter B

Mindestgraduierung 2. Kyu, Mindestalter 16 Jahre.
Die Zulassung zu den beiden Vorbereitungslehrgängen erfolgt durch den LKRO.
Nach beiden bestandenen Vorbereitungslehrgängen ist der KR-Anwärter zur praktischen Prüfung zugelassen. Die praktische Prüfung erfolgt bei einer Meisterschaft, die vom LKRO festgelegt wird. Nach bestandener Prüfung wird die Lizenz erteilt.

Landeskampfrichter A

Mindestgraduierung 1. Kyu, Mindestalter 17 Jahre.
Es müssen i.d.R. zehn Einsätze bei Landes- oder vergleichbaren Veranstaltungen anhand der Eintragungen im KR-Paß nachgewiesen werden. Die Zulassung zur Höherstufung erfolgt durch den LKRO. Die theoretische/mündliche Prüfung erfolgt im Rahmen eines Landeskampfrichterlehrganges, die praktische Prüfung bei einer Meisterschaft auf HJV-Ebene (ab A-Jgd.)
Zur praktischen Prüfung unter 3.4.2. und 3.4.3. wird der Anwärter nur zugelassen, wenn er mindestens 2/3 der zu erreichenden Punktzahl in jedem Prüfungsfach erreicht hat. Nach bestandener Prüfung wird die Lizenz erteilt.

DJB-Bundeskampfrichter B

Mindestgraduierung 1. Dan.
Für die Erteilung der Lizenz ist 50 Jahre die oberste Altersgrenze, die bei der praktischen Prüfung nicht überschritten werden darf. Es gilt das gesamte Jahr, in dem der Anwärter 50 Jahre alt wird.
Der Vorschlag zur Höherstufung erfolgt durch den LKRO und wird durch den geschäftsführenden Vorstand bestätigt.