Geschichte

Die Judo-Abteilung wurde 1969 von Klaus Schradick, Karl Röbenack, Günter Hönig und Wolfgang Eggers gegründet. Von 1969 bis 1971 wurde die Judo-Abteilung von Klaus Schradik geleitet. 1972 bis 1991 hat Karl Röbenack die Geschicke der Judoabteilung gelenkt. 1992 und 1993 leitete Joachim Reichardt die Abteilung. Seit 1994 ist Hans-Heinrich Cohrs unser Abteilungsleiter.

Zur Zeit trainieren ca. 270  Mitglieder im Alter von 4 - 59 Jahre.

Wir machen nicht nur Judo, es finden auch immer wieder gemeinsame Freizeitaktivitäten statt.

Und auch Judo ist nicht gleich Judo. Auf den folgenden Seiten wollen wir die verschiedenen Möglichkeiten vorstellen:

 

Die Jüngsten

Jeden Freitag treffen sich die allerjüngsten Judokas. Wer 4 Jahre ist, lernt bei Jennifer und Xenija spielend, was Judo bedeutet. Die Kinder lernen ihre Leistungsgrenzen kennen und ganz „nebenbei“ soziale Kompetenzen wie: Teamarbeit, Rücksicht nehmen, auch mal verlieren können.

Die Bewegungsfreude wird hier altersangemessen gefördert und ein motorischer und koordinativer Grundstock gelegt.

Zu besonderen Anlässen gibt es auch mal Überraschungen, wie am 10. Dezember, als der Weihnachtsmann beim Training auftauchte. Sein Judoanzug war allerdings rot!

Das Training der ganz Kleinen findet Freitag von 16.30 - 18.00 Uhr in der kleinen Sporthalle der Halepaghen Schule statt.

Info's gibt es bei Jennifer Büch unter Telefon 0171/7500466 oder in der Sporthalle.

 

Die Anfänger ab 6 Jahre

Dieses Alter ist gut geeignet, um mit dem Judo-Sport anzufangen. Das Selbstvertrauen der Kinder wird gestärkt und es werden Schnelligkeit und Koordination trainiert. Zwei mal im Jahr (immer nach den Osterferien und nach den Sommerferien) beginnt bei Birgit oder bei Joachim eine neue Gruppe, die zunächst lernen, wie man ohne Angst und ohne sich zu verletzen, fallen kann. Dann werden die ersten Techniken am Boden und im Stand vermittelt. Meist ist der erste Wurf der „Uki Goshi“, ein Hüftwurf, den jeder mit ein wenig Übung hinbekommt. Als Bodentechniken lernen die Kinder, wie man den Gegner (den Uke) mit dem Rücken auf dem Boden fixiert (die Festhalte-Griffe). Da alle Kinder in der Gruppe gemeinsam beginnen, gibt es auch einen gemeinsamen Prüfungstermin, an dem die Kinder, die regelmäßig beim Training waren, ihre erste Gürtelprüfung ablegen.

Der Judosport ist nicht nur für starke, rauflustige Kinder geeignet, sondern auch für schwächere und stillere Jungen und Mädchen. Die einen lernen, ihr Temperament zu zügeln und den Gegner mit Respekt zu behandeln, die anderen erfahren, dass es nicht nur auf Kraft und Stärke, sondern auch auf Technik und List ankommt.

Erste Anfänger-Gruppe Dienstag, von 17.30 - 19.00 Uhr bei Birgit, Beginn nach den Sommerferien Infos unter Telefon: 04161/2896. Zweite Anfänger-Gruppe Mittwoch von 17.00 - 18.30 Uhr bei Joachim, Beginn nach den Osterferien, Infos unter Telefon: 04167/6817.

 

Kinder und Jugendliche

Zwar ist das ideale Alter für den Einstieg in den Judosport 6-8 Jahre, aber auch ein späterer Beginn lohnt es sich. Judo fördert gleichmäßig Kondition, Körperbeherrschung und Kraftaufbau. Außerdem stärkt Judo das Selbstbewusstsein und fördert Disziplin und Konzentrationsfähigkeit. Schon nach etwa einem Jahr können Kinder an Ihren ersten Turnieren teilnehmen. Dank der Einteilung in eine Vielzahl von Alters- und Gewichtsklassen spielen Größe und Gewicht keine Rolle beim Erreichen der ersten sportlichen Erfolge sondern nur der Fleiß im Training.

Durch den Judo-Wettkampf werden Disziplin uns sportliche Fairness gefördert, da besonders bei Turnieren undiszipliniertes oder unsportliches Verhalten gegenüber dem Gegner nicht toleriert wird. Da auch übermäßiges aggressives Verhalten im Wettkampf selten zum Erfolg führt, wird die Aggressivität durch das Judo eher kontrolliert als gefördert. Sogar Kinderärzte empfehlen inzwischen Judo bei Kindern mit Konzentrationsschwierigkeiten, leichten motorischen Störungen und Übergewicht. Unter qualifizierter Aufsicht kann man Judo jahrzehntelang auch bis ins hohe Alter betreiben, ohne gesundheitliche Spätfolgen (Gelenkbechwerden, Abnutzungs­erschei­nungen) befürchten zu müssen.

Die Trainingszeiten, an denen auch jederzeit Besucher willkommen sind: Montag 18.30 - 20.00 Uhr, Infos bei Hans Heinrich Cohrs unter Telefon:                04161/301320, sowie Mittwoch 18.30 - 20.00 Uhr, Infos bei Joachim Reichardt unter Telefon: 04167/6817       

 

Die Wettkämpfer

Zum Judosport gehört insbesondere für die Kinder, Jugendlichen und Leistungssportler auch der Wettkampf. Auf Turnieren können die geübten Techniken angewendet werden und man kann sich mit fremden Gegnern messen.

Die Verletzungsgefahr ist im Vergleich zu anderen Sportarten selbst im Wettkampf äußerst gering. Bei Turnieren sind zwar immer Sanitäter anwesend, diese verbringen aber durchgehend einen ruhigen Tag und müssen höchstens einmal leichte Prellungen oder ein Verstauchung behandeln.

Jeder Wettkampftag ist auch Abenteuer. Einerseits ist die besondere Atmosphäre für viele Judoka der Reiz, andererseits natürlich auch die Aussicht auf eine Medaille, einen Preis und/oder einen Platz auf dem Treppchen.

Im Buxtehuder SV gibt es viele Wettkämpfer, die unseren Verein nach außen repräsentieren, die viele, viele Wochenenden unterwegs sind. Stellvertretend möchte ich hier nennen: Stefan Heise, Paulina Grube, Georg Anisimov, Steffan Büch, Yannic Cabac, Fabian Jung, Eric Dittmann, Alichan Heider und Evelyn Heider, Fehmke, Marius und Joachim Reichardt, Cathrine Büssing, Max Bube

 

 

 

Die erwachsenen Anfänger

Am Mittwoch um 20 Uhr trifft sich immer eine ganz besondere Gruppe. Teilweise besteht sie aus Erwachsenen, die vor Jahren einmal Judo als Kinder gemacht haben, später lange pausiert haben und jetzt wieder Lust bekommen haben, aber teilweise auch aus Erwachsenen, die Judo als Selbstverteidigung und Fitness schätzen gelernt haben.

Hier stehen nicht die Wettkämpfe im Vordergrund, sondern die körperliche Fitness, die Technik und der Spaß. Die meisten Erwachsenen in dieser Gruppe sind zwischen 40 und 50 Jahre alt, aber auch jüngere und ältere Neu- oder Wiedereinsteiger sind hier herzlich willkommen.

Mit Joachim als Trainer haben wir viel Spaß und Abwechslung, die über die Trainingsstunden hinaus gehen können. So waren wir schon zusammen Kochen, Paddeln, Zelten, Boßeln usw. usw.

Wer neugierig geworden ist, soll auf jeden Fall mal zuschauen oder kostenlos einfach Probetraining mitmachen.

Immer Mittwoch von 20.00 - 21.30 Uhr in der kleinen Sporthalle der Halepaghen Schule Infos gibt es auch bei Joachim Reichardt unter der Telefon Nr.:04167/6817