28.05. - 29.05. - Kata-Meisterschaft in Bremen

 

 

 

Im letzten Mai-Wochenende war Bremen Gastgeber des 8. Norddeutschen Jugend-Kata-Seminars.  Dieses Wochenende sollte ganz den Jugendlichen der  U14 und U17 aus Norddeutschland gehören, die Spaß an Kata haben. Es waren mehr als 20 Judoka aus den Hamburger, Bremer und Niedersächsischen Vereinen angereist.

Ähnlich wie bei allen traditionellen Kampfkünsten Japans, sind auch im Judo die sogenannten Kata ein fester Bestandteil des Trainings. Das Wort Kata bedeutet dabei so viel wie Form, Zeremonie oder Schauspiel. Im Kampfsport hat es die Bedeutung von genau festgelegten Übungen zum Zwecke der Demonstration und Verinnerlichung von Techniken. Besonders für die Kinder und Jugendlichen wird sehr oft die Wirkung einer Technik durch die langsame, schau-ähnliche Ausführung sichtbar, deutlich und nachvollziehbar.

Am Sonnabend unterrichteten Hannes Schweser (6. Dan) aus Bremen und Helena Kiesiläinen-Behnke (5. Dan) aus Hamburg diverse Katas. Am Abend nach dem traditionellen Grillen gab es einen Film und offenes Katatraining. Um Mitternacht herum war die   Mitternachtskata für alle ein unvergessenes Erlebnis. Übernachtet haben die Teilnehmer in der Sporthalle.

Am Sonntag, nach einem ausgiebigen Frühstück, kam es zum krönenden Abschluss, es wurde noch ein richtiger Kata-Wettbewerb ausgeführt. Insgesamt nahmen 7 Paare teil, alle mit unterschiedlichen und sehr kreativen Vorführungen von Kata. Den Sieg trugen Jeremy und Linus Balicki vom BSV Buxtehude!

Darauf können die jungen Kämpfer, ihre Trainer und nicht zuletzt der Buxtehuder SV sehr stolz sein!

Hamburger Abendblatt 07.06.2011
Hamburger Abendblatt 07.06.2011
Mittwochsjournal 08.06.2011
Mittwochsjournal 08.06.2011