Zu Ostern gibt es neue Gürtel

Zu Ostern gibt es für 29 kleine Judoka neue Farbgürtel. Nach einem Jahr fleißigen Trainieren haben die jüngsten ihre erste Prüfung absolviert. 1 Jahr haben die Kleinen Falltechniken, O-goshi und Uki-goshi, O-solo-otoshi geübt. Nach den Standtechniken folgten dann die Bodentechniken Kuzure-kesa-gatame und Mune-gatame. Zum Abschluss haben dann alle ein Randori vorgeführt. Nach gut 1 ½ Stunden haben dann alle Prüflinge ihren neuen Gürtel in Empfang genommen.

Absofort dürfen und müssen den Weiß-Gelben Gürtel tragen:

Tore Witte, Torge Reichardt, Deik Böttcher, Rena Böttcher, Paulina Grube, Miriam Thuy Chau Dreßler, Lucas Payterer, Felix Schlenkermann, Merlin Laudien, Malte Hansen, Laurenz Handtke, Fabio Hazmehzadeh, Nils Rohlfs, Mathis Jahnke, David Gugenheimer, Mika Niersmann, Pauline Bellmann, madline Hatherley, Maksym Liebhachov, Finn Klindworth, Philipp Ecks, Theo Schwägermann, Leon Flebbe, Marius Stackmann, Daniel Heinz, Klaas Arend Eickhoff, Stanislav Likhachov, Matthias Kühn, Emma Strieper.

 

Nach dem die Weißgurte ihre Prüfung abgelegt haben, waren die Farbgurte dran. Vier Kinder stellten sich der Gelb-Gurtprüfung, 3 der Gelb-Orangegurtprüfung, 3 der Orange-Gurtprüfung und 4 Kinder machten den Orange-Grüngurt.

 Den Gelben Gürtel tragen jetzt Hugo Ipek, Johann Middendorf, Marc Rochow und Martin Clever. Christian Türk, Daniel Wolf und Niko Stein dürfen jetzt den Gelb-Orangengürtel tragen. Orange tragen jetzt Selma Ipek, Evelyn Heider und Lisa Brandes. Georg Anisimov, Jan Rosenboon, Tim Müller und Jeremy Balicki dürfen jetzt den Orange-Grünengürtel tragen.